Lieber Herr Ringelnatz

Projekt 2 von 2

Wenn zwei Frauen sich um einen Mann bemühen ….. – dann muss das nicht zwangsläufig Ärger bedeuten.

Der Mann, der den Geist zweier Damen in Wallung gebracht hat, ist niemand geringerer als der wunderbare Poet Joachim Ringelnatz.

Seine Reime sind der Ausgangspunkt der ganz eigenen Gedanken der Germanistin Yvonne Weber. Und indem sie mit ihren Versen auf die Gedichte des Vorbildes reagiert, erscheinen auch diese in einem andere, neuen Licht. Zum zweiten Mal nimmt sich die Kalligrafin Bärbel Schulz der Texte an und macht daraus „Lyrik für die Augen“, wobei sie mal dem verstorbenen Dichte, mal der zeitgenössischen Autorin, mal beiden gemeinsam die Ehre mit ihren handgeschriebenen Leckerbissen erweist.

Auch dieses kein Büchlein von der Stange, bei unseren Lesungen zu entdecken oder bei uns zu erwerben.

 

Zum Vergrößern mit der Maus über das Bild fahren.
Die Zoomstufe kann mit dem Mausrad angepasst werden.